Tellington TTouch® Grundkurse und workshops

 

workshops

 

workshops sind kurze, meist 2-4-stündige Einführungen in die Arbeitsweise der Tellington-Methode.

 

Ein - und Zweitagesseminare

 

Diese Kurse vermitteln Ihnen erste Grundkenntnisse in die Wirkungsweise des Tellington TTouch, in die Ausführung und praktische Umsetzung in den Alltag.

In der Bodenarbeit lernen Sie neue Führtechniken kennen wie die Balanceleine oder das Führen über den Doppelkontakt. Dabei werden Bodengeräte benutzt, die entsprechend den Möglichkeiten des Hundes aufgebaut sind.

Außerdem wird das Anlegen der halben Körperbandage geübt.

 

In den Zweitageskursen werden am zweiten Tag die erlernten TTouches vertieft, weitere TTouches erlernt, verschieden Abschlüsse eingeführt und an Details der Führarbeit gearbeitet.

Bei Interesse werden bei den Zweitageskursen Vorträge zur Kommunikation von Hunden oder zum Ausdrucksverhalten angeboten.

 

Tellington TTouch® und mehr - weiterführende Seminare

 

In diesen Kursen werden die erlernten Techniken aufgefrischt und weiter vertieft. Dazu kommen das Erlernen neuer TTouches, Variationen der Körperbandage und die Verfeinerung der Führtechniken in der Bodenarbeit.

Diese Kursform richtet sich an Teilnehmer, die Grundkenntnisse der Methode haben. Die Kursinhalte sind individuell abstimmbar und ein wichtiger Aspekt wird hier mit berücksichtigt: Tellington TTouch macht auch Spaß! 

 

Manche Seminare werden für Anfänger und Fortgeschrittene ausgeschrieben.

 

Tellington TTouch®

Einzeltraining

 

Im Einzeltraining erarbeiten wir ganz individuell, welche Problemlösungen für Sie und Ihren Hund die richtigen sind, wie Sie neues Verhalten Ihres Hundes - und auch Ihr eigenes - in den Alltag übertragen können unter dem Aspekt, was durchführbar und leistbar ist.

Ich führe Sie in die Basistechniken der Körperarbeit (TTouch) und der Bodenarbeit ein.

Einzeltraining ist dann angesagt, wenn  Ihr Hund in einer Gruppe oder in einem Kurs überfordert ist oder Sie sich selbst individuelle Beratung

wünschen.

 

 

Tellington TTouch®

Kleingruppen - Training

 

Nach dem Einzeltraining lässt sich nach Wunsch eine Integration in eine kleine Gruppe ermöglichen. Meist sind zwischen 3-5 Hunde anwesend.

Alle Hunde werden gleichzeitig miteinander gearbeitet. Geübt wird das neutrale Miteinander, rechtzeitiges Abwenden voneinander um Distanz zu wahren oder ein frontales Aufeinander-zu-gehen zu vermeiden. Jeder Hundebesitzer darf selbst entscheiden, ob Hund und/ oder Mensch eine Pause benötigen, ob einige TTouches hilfreich sein könnten oder Bodenarbeit gemacht wird.

 

 ♦ Ich möchte Sie als Besitzer darin unterstützen, besser zu beobachten, 

    welche Bedürfnisse Ihr Hund gerade hat und wie sich anbahnende

    aufregende Situationen im Ansatz schon beruhigen lassen.

 ♦ Ich möchte Sie darin bestärken, auf Ihr Bauchgefühl zu hören und nichts

    mit Ihrem Hund zu machen, wobei Sie sich nicht gut fühlen -  auch wenn

    andere gerade solches von Ihnen verlangen.

 ♦ Ich wünsche mir für Sie und Ihren Hund, immer zu hinterfragen, ob diese

    Handlung der Beziehung zu Ihrem Hund schadet oder nützt...

 

 

Vorträge und workshops zu

Verhalten, Kommunikation und Ausdrucksverhalten von Hunden

 

HUnde verfügen über eine sehr  subtile Körpersprache um sich miteinander zu verständigen. In der gleichen Sprache versuchen sie auch, sich mit uns zu verständigen. In den o.g. Vorträgen möchte ich Sie in diese Körper- und Signalsprache einführen, damit sie Ihren eigenen, aber auch fremde Hunde besser lesen können.

 

Hunde drücken Emotionen über ihre Körpersprache aus - wer diese Sprache kennt, erkennt schneller und zuverlässiger, wann ein Hund z.B. innere Spannung aufbaut, wann er um eine Pause bittet oder gerade überfordert ist mit dem, was sein Mensch von ihm verlangt. Gerade für das Zusammenleben von Kindern und Hunden ist dies ein ganz wichtiger Bereich.

 

Die neurophsychologischen Vorgänge im Gehirn von Hunden ähneln denen von Menschen -  Hunde können unter Stress oder Angst schlecht lernen, schütten Stresshormone aus und reagieren instinktiv oder impulsiv in (auch vermeintlichen) Gefahrensituationen.

Es ist mir in meinen Vorträgen ein großes Anliegen, auf diese Umstände aufmerksam zu machen und für mehr Verständnis, Achtsamkeit und Respekt unseren Tieren gegenüber einzutreten.

 

Die Tellington TTouch Methode ist wie keine andere Lernmethode dafür geeignet, ein gestresstes Nervensystem wieder in den Normalbereich zu bringen und bessere Lernsituationen zu schaffen, da ohne die Anwesenheit von Angst, Druck oder Schmerzzufügung gearbeitet wird.

 

 

 

Telepathische Kommunikation mit Tieren

mit Christine Tetau

 

 

"In vielen naturnahen Kulturen, zum Beispiel bei den australischen Aborigines, gehört die Telepathie zum Alltag. Und auch in unserem technisierten Leben findet wohl jeder Mensch das eine oder andere unerklärliche Phänomen. Zum Beispiel ruft uns jemand an, an den wir gerade gedacht haben. Oder wir wissen plötzlich, dass unser Tier Schmerzen hat und reagieren dementsprechend. Wir tendieren dazu, diese Erlebnisse Zufall oder höchstens Intuition zu nennen. Doch die Fähigkeit telepathische Botschaften zu senden und zu empfangen ist jedem Lebewesen angeboren. Wir Menschen müssen uns nur wieder daran erinnern, denn vielen von uns wurde beigebracht, diesen Fähigkeiten keine Bedeutung beizumessen.

 

In diesen Kursen üben wir von Mensch zu Mensch und von Tier zu Mensch. Wir haben dabei die besten Lehrer, die man sich denken kann: die Tiere selbst. Phoebe, meine Hündin, vielleicht Eure Tiere und die der anderen TeilnehmerInnen helfen Euch, Euren Siebten Sinn wiederzuentdecken."

 

Text: Christine Tetau

 

Christine Tetau kommt schon seit einigen Jahren zu uns nach Zweibrücken. Sie ist ausgebildete Tierkommunikatorin nach Penelope Smith und sehr geschätzte Kollegin der Tellington TTouch Methode für Pferde.

Bitte fragen Sie mich bei Interesse - wir können immer gerne einen Kurs mit Christine organisieren.

 

 

 

Top